Fachabteilung für Außerklinische Intensivpflege (AKIP)

Pflegeheim

Informationen zum Coronavirus

Zu Ihrem Schutz, sowie dem unserer Bewohner*innen und Mitarbeitenden sind die Besuche in stationären Einrichtungen weiterhin eingeschränkt. Unsere hohen Qualitätsstandards, die jeweils aktuell geltenden gesetzlichen Vorgaben und die einrichtungsbezogenen Hygienevorschriften sind dabei ein wesentlicher Bestandteil. Dazu gehören u.a.:

  • Besuche nur mit negativem Antigen Schnelltest (max. 24 Stunden alt) oder PCR Test (max. 48 Stunden alt). Dieser kann nach vorheriger Absprache auch von uns vor Ort durchgeführt werden. 
  • Die Testpflicht für vollständig geimpfte Besucher*innen entfällt. Als vollständig geimpft gilt 14 Tage nach der Verabreichung der für den Impfschutz notwendigen Impfdosen.
    Die Testpflicht für genesene Besucher*innen entfällt. Als genesen gilt, wer ein positives PCR Testergebnis vorlegen kann, das mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate alt ist. Ein Antikörpernachweis ist nicht mit einem positiven PCR-Nachweis gleichzusetzen und befreit somit nicht von der Testpflicht.
  • Unabhängig von Tests darf das Haus nur betreten werden, wenn keine möglichen COVID-19 Symptome vorliegen.
  • Tragen einer FFP2/KN 95 oder vergleichbaren Maske (siehe aktuelle Corona VO Baden- Württemberg).

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

In der Fachabteilung für Außerklinische Intensivpflege (AKIP) versorgen wir Patienten mit erhöhtem behandlungspflegerisch-en Überwachungsbedarf. Schwerpunkt ist hierbei die Versorgung von Patienten mit Tracheostoma.

Auf einen Blick

  • Kein Eigenanteil bei Erfüllung der Voraussetzungen für die Aufnahme
  • 11 Pflegeplätze in der Außerklinischen Intensivpflege (AKIP) nach §132 SGB V z.B. für Menschen mit Tracheostoma
  • Ausschließlicher Einsatz von Fachkräften
  • Personal mit Zusatzqualifikation in der Intensivmedizin
  • Deutlich erhöhter Personalschlüssel annähernd 1:1 Betreuung- im Vergleich zu normalen Pflegestationen
  • Eigener Therapieraum und spezielle Geräte zur Mobilisierung z.B. Snoezelen- Wagen zur Aktivierung aller Sinne
  • Logopädie, Physiotherapie und Ergotherapie durch das ASB Therapiezentrum
  • Beratung und Hilfestellung für die Angehörigen bei Formalitäten
  • Rollstuhlgerechte Gartenanlage

Kontakt

Stefan Baumann
Heimleiter
Telefon: 07131 58982-603
E-Mail: s.baumann@asb-heilbronn.de

Pflegezentrum Heilbronn-Sontheim

Im Wohnpflegebereich für Wachkomapatienten betreuen wir seit 1998 Menschen im Wachkoma. Aufgrund unserer großen Erfahrung auf diesem Gebiet haben wir uns 2020 dazu entschlossen zusätzlich die Betreuung in der Außerklinischen Intensivpflege (AKIP) anzubieten. Hier entfällt ihr Eigenanteil, sofern dies im Versorgungsvertrag mit der Kasse vereinbart ist.

Voraussetzungen für die Aufnahme

Voraussetzung für die Aufnahme in diesen Bereich ist, dass ein Versorgungsvertrag nach §132a Abs.4 SGB V mit der jeweiligen Krankenkasse abgeschlossen ist. Zusätzlich muss eine ärztliche Verordnung über Behandlungspflege nach §37 Abs 2 SGB V vorliegen. In diesem Fall findet das Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz, GKV-IPReG Anwendung.  Die Kosten werden dann vollständig von der Kranken- und Pflegekasse übernommen.

Mögliche Indikationen

  • Erkrankung des zentralen Nervensystems (ZNS)
  • Schwere und schwerste neurologische Erkrankungen
  • Zustand nach Sauerstoffmangelversorgung
  • Apallisches Syndrom
  • Wachkoma
  • Traumatische Hirnverletzung
  • Zustand nach ischämischem Schlaganfall
  • Hirnblutungen
  • Sinusvenenthrombose
  • Zustand nach entzündlichen Erkrankungen wie Encephalitis
  • Toxische Schädigung
  • Hirntumore