Hilfe für Menschen mit seelischer Behinderung & Autismus

Der Fachdienst ist Ansprechpartner für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit seelischen Beeinträchtigungen.

Hierzu gehören unter anderem Betroffene mit Autismus- Spektrumsstörungen, ADHS, Depressionen und Angststörungen.
Ziel der Angebote ist es, die größtmögliche Teilhabe und Inklusion von Betroffenen in der Gesellschaft zu ermöglichen. Die Grundlage hierfür bildet die UN- Behindertenrechts- konvention.
Ein Schwerpunkt liegt hierbei auch auf der Begleitung und Beratung der Familien und Institutionen.  Gespräche, konkrete Anleitung im Umgang und Schulung von professionellen Unterstützern (wie z.B. Lehrern und Erziehern) sind wichtige Bestandteile, damit die Umsetzung von Inklusion in der Schule, im Kindergarten und im familiären Kontext gelingt.
An der Leistungserbringung  können unterschiedliche Kostenträger beteiligt sein. So basiert die Finanzierung u.a. auf § 35a des Sozialgesetzbuches VIII, der Pflegeversicherung § 45b Sozialgesetzbuch XI oder auf Privatzahlerleistungen.
Der Fachdienst begleitet Sie von der Kostenklärung bis zur individuellen Leistungserbringung.
Beispiele für konkrete Unterstützungsangebote:

Schul- und Kindergartengegleitung

Ziel der Schul- und Kindergartenbegleitung ist es, die Selbstständigkeit und Teilhabe des Klienten im Schul- und Kindergartenkontext zu ermöglichen und/oder auszubauen. Das Team setzt sich aus hauptamtlichen Kräften (Erziehern, Heilpädagogen, Heilerziehungspflegern, Pädagogen) und Mitarbeitern der Freiwilligendienste zusammen. Sie unterstützen und begleiten die Kinder und Jugendlichen im Rahmen von Einzelmaßnahmen bei ihrer Integration in Regeleinrichtungen. Der Antrag auf Schul- oder Kindergartenbegleitung wird beim Jugendamt gestellt.

Heilpädagogische Schülerhilfe

Die Heilpädagogische Schülerhilfe richtet sich an Kinder mit schulischen Problemen bis zum Alter von 12 Jahren. Das Angebot wird im Einzel- oder im Kleingruppenunterricht durchgeführt (4 Kinder). Die Kinder werden unter Berücksichtigung ihres besonderen Förderbedarfs im ganzheitlichen Lernen unterstützt.
Besonders für Kinder mit Lese- Rechtschreibschwäche (LRS) bieten speziell ausgebildete Heilpädagogen Einzelunterricht an. Ein unverbindliches Erstgespräch mit ausführlicher Bedarfserhebung bildet hierfür die Grundlage.
Die Heilpädagogische Schülerhilfe kann über SGB VIII § 35a, SGB XI (Pflegeversicherung) § 45 b oder privat finanziert werden.

Heilpädagogische Förderung an Schulen und Kindergärten

Die heilpädagogische Förderung basiert auf einem ganzheitlichen Konzept, wodurch die Entfaltung vorhandener Potenziale des Kindes gefördert wird. Sie umfasst dabei ein breites Spektrum verschiedener Angebote. Die Förderung findet im Schulischen- bzw. Kindergartenkontext und/oder in den Räumlichkeiten des Autismus-Kompetenz-Zentrums au56 statt.
Die Heilpädagogische Förderung wird über SGB VIII 35a finanziert.

Familiencoaching

Ziel des Familiencoachings ist es, den Familien Strategien und Strukturen an die Hand zu geben. Diese sollen im Alltag neue Ressourcen schaffen und Ansätze für den gemeinsamen Weg aufzeigen.
Das Familiencoaching kann über SGB VIII §35a oder privat finanziert werden.

Soziales Kompetenztraining

Seelische Beeinträchtigungen sind häufig auch mit massiven sozialen Einschränkungen  verbunden. Die Stärkung sozialer Kompetenzen spielt deshalb in der Begleitung eine wichtige Rolle. Unter dem Begriff „soziale Kompetenz“ werden Eigenschaften und Verhaltensweisen zusammengefasst, die umgangssprachlich vor allem mit den Begriffen Selbstsicherheit, Durchsetzungsfähigkeit und Kontaktfähigkeit in Verbindung gebracht werden.
Das Soziale Kompetenz-Training gibt dem Klienten die Möglichkeit, an seinen individuellen Schwierigkeiten zu arbeiten und neue Kompetenzen zu entwickeln. Wie kann ich Konflikte durch Kompromisse lösen? Wie kann ich Kontakte knüpfen und auf entstehende Schwierigkeiten entspannt reagieren? Das Training wird in Gruppen absolviert. Das pädagogisch-therapeutische Konzept basiert auf dem Teacch-Modell. Ziel ist es, den Klienten Veränderungen und Verbesserungen der sozialen Teilhabe zu ermöglichen. Das Training findet im Autismus-Kompetenz-Zentrum au56 statt.
Für die Finanzierung wird ein Rezept über Ergotherapie benötigt. Eine zweite Säule ist die Finanzierung über die Eingliederungshilfe SGB VIII 35a. Darüber hinaus kann die Leistung auch privat in Anspruch genommen werden.

Freizeitbegleitung

Im Rahmen der familienentlastenden Dienste werden unterschiedliche Formen der Freizeitbegleitung angeboten. Ganz auf die Wünsche und Bedürfnisse der Klienten abgestimmt kann die Begleitung individuell gestaltet werden und auch in den Abendstunden stattfinden.
Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche aus dem Bereich der seelischen Beeinträchtigung ab 3 Jahre.
Die Freizeitbegleitung ist über die Pflegekasse SGB XI (§45b Entlastungsleistungen und Pflegegeld) abrechenbar oder kann als Privatleistung in Anspruch genommen werden.

Hausaufgabenbegleitung

Die Hausaufgabensituation stellt oft eine Herausforderung im Alltag mit Schulkindern dar. Hier kann eine Begleitung ermöglicht werden.
Die Hausaufgabenbegleitung ist über die Pflegekasse SGB XI (§45b Entlastungsleistungen und Pflegegeld) abrechenbar oder kann als Privatleistung in Anspruch genommen werden.

Kontakt

Sarah Dausus
Telefon: 07133 9530-11
E-Mail: s.dausus@asb-heilbronn.de

Kontakt

Tabea Hoffmann
Telefon: 07131 9655-56
E-Mail: t.hoffmann@asb-heilbronn.de